Vorstellungsgespräch Verabschiedung, positiver Eindruck, Phasen

Sie erhalten nützliche Infos zum Thema Vorstellungsgespräch und Verabschiedung. Insbesondere zu den Themen positiver Eindruck und Kriterien, Phasen sowie die Selbstreflexion nach dem Verabschieden.

Vorstellungsgespräch Verabschiedung. positiver Eindruck hinterlassen und Kriterien, Phasen sowie Selbstreflexion nach dem Verabschieden.
Vorstellungsgespräch Verabschiedung

Positiver Eindruck bei der Verabschiedung hinterlassen

Jetzt steht nur noch die Verabschiedung und damit die Beendigung vom Vorstellungsgespräch an. In der Regel leiten die Personalverantwortlichen das Ende von einem Gespräch mit einem Schlusssatz bzw. dem Dank an Sie für das nette Gespräch ein. Dies ist ein Signal für Sie, dass es jetzt um die ebenfalls noch zu meisternde Beendigung dieses wichtigen Gesprächs geht. Dieses möchten Sie möglichst so abschließen, dass Sie Ihrem Auswahlgremium mit einem positiven Eindruck im Gedächtnis bleiben, sich im Optimalfall von anderen Bewerbern unterscheiden. Sie wollen mit einem positiven Gefühl aus dem Gespräch gehen, dass Sie das nach Ihren Möglichkeiten Beste herausgeholt haben, um das gesamte Gespräch in eindrucksvoller Weise gestaltet zu haben.

Ihr Gegenüber soll ebenfalls das Gefühl haben, dass sich mit Ihnen jemand vorgestellt hat, der nicht nur eine angemessene Begrüßung und ein kompetentes, authentisches Gespräch gestalten, sondern auch zum Schluss vom Gespräch souverän bleiben kann. Wie können Sie nun einen bleibenden und vor allem positiven Eindruck bei Ihrem Gegenüber hinterlassen?

Warum ist der Abschluss von einem Vorstellungsgespräch genauso wichtig wie dessen überzeugender Beginn? Sie haben hiermit die Möglichkeit, den am Anfang übermittelten ersten Eindruck sowie die Darstellung von ihrem Interesse und Ihrer Eignung für die Stelle zu bekräftigen, zu festigen und nachhaltig von Ihnen zu überzeugen. Die Verabschiedung vom Vorstellungsgespräch baut eine Brücke zu einem möglichen Wiedersehen, bei dem Sie an einem erfolgreichen Abschluss anknüpfen können. Um den Gesprächsverlauf über dessen gesamte Dauer positiv zu gestalten, kommt es nun bei der Verabschiedung darauf an, dass Sie auch hier Sie selbst bleiben!

Kriterien für den positiven Eindruck bei der Verabschiedung vom Vorstellungsgespräch

Sie zeigen sich nach wie vor und während der Verabschiedung beim Vorstellungsgespräch:

  • offen und interessiert
  • bewahren Haltung
  • sind freundlich und höflich
  • halten stets Blickkontakt
  • lächeln, sind konzentriert und sprechen in selbstsicherer Weise.
  • Wenn Sie Ihre Gesprächspartner bei einer Verabschiedung mit Namen ansprechen, macht das ebenfalls einen sehr guten Eindruck. Dies zeigt, dass Sie ein aufmerksamer Zuhörer sind, der über höfliche Umgangsformen verfügt.
  • Auch ein fester Händedruck vermittelt Ihrem Gegenüber eine sichere, souveräne Haltung. Bei allen Verhaltensratschlägen ist es jedoch stets wichtig, dass Sie authentisch bleiben und diese sichere Haltung auch innerlich vertreten können.

Vermutlich merkt das Auswahlgremium, wenn die benannten Verhaltensweisen aufgesetzt sind. Hierfür können Sie im Vorfeld von einem Vorstellungsgespräch mit einer Ihnen vertrauten Person üben. Spielen Sie die Situation durch, tun Sie so, als wären Sie tatsächlich in einem solchen Gespräch und haben Ihr Ziel stets vor Augen. Sicherlich ist es leichter, tatsächlich zu überzeugen, wenn Sie sich auch wirklich für die ausgeschriebene Stelle begeistern können.

Die Phase der Verabschiedung beim Vorstellungsgespräch

Es geht bei der Verabschiedung beim Vorstellungsgespräch auch darum, das weitere Vorgehen oder den gegenseitigen Verbleib zu klären. Hierfür bietet es sich an, Fragen zu stellen. Damit die Personaler auch am Ende vom Gespräch feststellen können, dass Ihnen etwas an der neuen Stelle liegt, sollten Sie Ihrerseits erneut Interesse am Fortgang des weiteren Auswahlprozesses haben.

Fragen nach dem weiteren Verlauf

Fragen Sie, wie der weitere Kontakt ablaufen kann. Ob Sie eine Nachricht über das Ergebnis des Gespräches erhalten werden. Welche weiteren Schritte im Rahmen der Bewerbung geplant sind und wer für evtl. auftretende Rückfragen für Sie als Ansprechpartner in Frage kommt. Vielleicht fällt Ihnen an dieser Stelle auch noch eine wichtige Frage über Ihre anvisierte neue Stelle ein. Zeigen Sie auch hiermit Interesse!

Bedanken Sie sich bei der Verabschiedung vom Vorstellungsgespräch

Natürlich dürfen auch Sie sich höflich bei Ihren Gesprächspartnern für das nette und angenehme Vorstellungsgespräch bei der Verabschiedung bedanken. Sie möchten möglichst vermeiden, dass das Gespräch am Ende plötzlich in eine negative Atmosphäre umschlägt, vielleicht weil Sie nicht alle Fragen der Personaler vollständig beantworten konnten. Das ist menschlich und stellt kein Problem dar, wenn Sie das gesamte Gespräch mit Ruhe und Überzeugung führen und letztlich in eine ehrliche und höfliche Schlussformel wie einen Dank überführen.

Humor kann gut sein, muss aber nicht!

Vielleicht haben Sie bei Ihrer Vorbereitung auf das Vorstellungsgespräch schon davon gelesen, nicht in Plauderei zu verfallen. Selbstverständlich soll besonders der wichtige Gesprächsabschluss nicht in die Belanglosigkeit abrutschen. Jedoch kann es situationsabhängig doch sinnvoll sein, die Atmosphäre am Schluss durch eine lockere, vielleicht sogar witzige Äußerung oder etwas Humor zu entspannen. Alle am Gespräch Beteiligten waren hochkonzentriert und nach dem erfolgreichen Gespräch kann eine Entspannung angenehm sein. Jedoch müssen Sie dies von der Situation, dem Wesen Ihres Gegenübers und Ihrer eigenen Verfassung abhängig machen. War das Gespräch bisher eher locker und sind Ihnen Ihre Gesprächspartner bereits mit Humor begegnet, kann eine abschließende Auflockerung passend sein.

Die Verabschiedung im Vorstellungsgespräch und die Selbstreflexion

Zum Schluss werden Sie vielleicht das Bedürfnis verspüren, das Vorstellungsgespräch und auch die Verabschiedung noch einmal selbst zu reflektieren. Lassen Sie sich hierfür ruhig Zeit und ein wenig Abstand. Stellen Sie sich folgende Fragen, um sich selbst zu reflektieren:

  • Wie haben Sie sich bei dem Gespräch gefühlt?
  • Haben Sie sich vor Ihrem Gegenüber gut oder eher schlecht gefühlt?
  • Was haben Sie über die neue Stelle bei deren Vorstellung durch die Personaler gedacht?

Bedenken Sie, dass ein Vorstellungsgespräch zwei Seiten hat. Nicht nur Sie stellen sich dem Unternehmen vor, sondern dieses stellt sich auch Ihnen vor!

Weitere Infos

Diese Infos könnten Sie ebenfalls interessieren: